Nach einer sommerlichen Gestaltungspause öffnet unser Vier Winde Hof ab Oktober wieder seine Tore. Themen sind Literatur, Schamanismus mit indianischem Besuch und natürlich immer wieder Musik(siehe Termine). Wir bitten jeweils um rechtzeitige Kartenreservierung, denn die "Stube"
fasst nur begrenzte Publikumszahlen. Auch Übernachtungen müssen sehr rechtzeitig bestellt werden. Also bis bald auf dem Lande.
Der Heyoka Kulturkreis M-V- e.V.
Indianerschule-Coyotl

Der Dichter und Sänger Tino Eisbrenner arbeitet seit Jahren an einer Methode, das Wissen der Indianer spielerisch für Kinder aufzuarbeiten. Dabei haben ihm indianische Freunde von den Stämmen der Dakota, Blackfeet, Apachen, Maya, Atzteken, Mapuche und Quechua geholfen, mit denen ihn feste Freundschaft verbindet.
So wurde die Idee der Indianerschule-Coyotl geboren, die auf dem Vier Winde Hof in Mecklenburg-Vorpommern ihr zu Hause hat.

Ab April 2007 wird es vorerst Kurse und Wochenendcamps für die Altersgruppe 5-7 Jahre und 8-11 Jahre geben.

Mehr Infos und Anmeldung unter www.Indianderschule-Coyotl.de


Die Stube
Stubentheater

Eröffnung der Wintersaison mit Sonntagslesungen und -konzerten auf Eisbrenners VWH in Plath. Am 23.11.08 stellt Tino Eisbrenner in "Gedichte und Geschichte(n)" seinen ersten Gedichtband "Vagabundenherz" vor. Ein unterhaltend launischer Novembernachmittag mit dem "Rotkäppchen der ost-deutschen Rockgeschichte"... natürlich mit Kaffee, Kuchen und Wein. Spärliche Platzkapazität zwingt zu rechtzeitiger Reservierung.

Beginn 16:00 Einlass ab 15.00 Uhr Eintritt 10,-€
zur Bestellung


Sonntags mal ... Vorgelesen !!

Lese-Trilogie „Künstlerbiographien“
1. Teil: Schauspieler (Adorf – Esche) -Eisbrenner
2. Teil: Dichter (Neruda – Kleist) - Kathrin Matern & Tino Eisbrenner / Songs: Eisbrenner
3. Teil: Musiker (Manfred Krug – Sting) - Eisbrenner & Matern

Beginn 15.00 Uhr Einlass 14.30 Uhr
zur Bestellung


Sonntags mal ... Vorgelesen !!
„Von Männern und Frauen“
Ein Paar liest Paar-Geschichten

Wie Männer und Frauen sich verstehen und dabei auch missverstehen, davon könnten Tino Eisbrenner (Sänger/Texter) und seine bessere Hälfte Kathrin Matern (TV-Journalistin) ein Lied singen. Wenn alle beide singen könnten. Leseratten aber sind sie beide. Und so kamen sie auf die Idee, in ihrer Reihe „Sonntags mal…“ auf dem Vier Winde Hof am 30.März um 15.00 Uhr gemeinsam Paar-Geschichten von Elke Heidenreich bis Stefan Heym zu lesen. Bissig, lieblich aber vor allem mit Humor erzählen die
ausgewählten Episoden Exotisches und Alltägliches über den „Kampf der Geschlechter“ und garantieren einen ausgelassenen Sonntagnachmittag für Erwachsene.

Beginn 15.00 Uhr Einlass 14.30 Uhr
zur Bestellung


Sonntags mal ... Vorgelesen !!
Wer sich am 02.März 2008 vor die Frage gestellt sieht, was er Sonntags mal unternehmen könnte, der packt die ganze Familie ein und fährt auf den „Vier Winde Hof“ in Plath 18 (Nähe Woldegk). Am eingeheizten Kaminofen seiner „Stube“ greift Tino Eisbrenner in der Reihe „Sonntags mal…“ in seine Bibliothek und liest aus Jack Londons Roman „Der Ruf der Wildnis“. Die Geschichte des Schäferhundrüden Buck, der in der Zeit des amerikanischen Goldrausches aus dem sonnigen Florida nach Alaska verschleppt und zum Schlittenhund gemacht wird. Jack Londons Geschichten haben ihre große Relevanz nicht nur wegen ihrer Darstellung eines phänomenalen Kapitels amerikanischer Geschichte, sondern auch durch ihre Beschreibung des so genannten Wolfsgesetzes – dem Recht des Stärkeren, welches bis in unsere Tage zu gelten scheint.

In geborgener Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen liest und erzählt der Songschreiber Eisbrenner für große und kleine Abenteurer die packende Geschichte aus dem winterlichen Norden Amerikas, wo der Ruf der Wildnis noch heute durch die einsamen Weiten klingt.

Beginn 15.00 Uhr Einlass 14.30 Uhr
zur Bestellung


Die Wintersaison 07/08 auf dem VWH wird am 12.10.07 eröffnet. Eisbrenner Senior heizt die "Stube" für die musikalischen Gäste, die Eisbrenner Junior, Tino Eisbrenner, einlädt. Am 12.10. ist das Christian Haase, den man gern als den neuen Gundermann bezeichnet, obwohl ihm selbst natürlich dieses Etikett mißfällt. Aber immerhin hat er nicht nur optische Ähnlichkeit mit dem großen Barden, sondern machte auch von sich reden, weil er mit Gundermannsongs sein Publikum eroberte. Inzwischen dominieren bei Haase auch Haase-Songs die dem großen Vorbild Gundermann alle Ehre machen. Deutsches Gutlied also mit einem seiner jüngeren Vertreter - Christian Haase - unplugged

Auf dem VWH wird am 25. und 26.Dezember 05 das neue Winterquartier, die "Stube", eingeweiht. Für jene, die dem üblichen Weihnachtsrummel gern entfliehen und nach Gänsekeulenalternativen suchen möchten. Bei EISBRENNER gibt es Livemusik am Kamin mit EISBRENNER und Freunden aus Lateinamerika. Wegen der begrenzten Platzkapazität kosten die Karten 13,-€ und wer zusätzlich nach einem Einweihungsgeschenk sucht, der bringe einen alten Stuhl oder ein rundes Tischlein aus Omas Zeiten für die "Stube" mit.

Sonntags mal ... Vorgelesen !!
SETZT EUCH ZU UNS ANS FEUER
- Mythen, Legenden & Geschichte(n) aus der Welt der Indianer - erzählt und gelesen für Kleine und Große von Tino Eisbrenner
Von je her ist der Winter die Zeit des Innehaltens und Zusammenrückens – die Zeit der Geschichtenerzähler. Tino Eisbrenner, der sein Wissen über die Welt der Indianer immer wieder durch Tourneen oder Reisen mit und zu den Indianern von heute erweitert, liest und erzählt auf seinem Vier Winde Hof in Plath (Nähe Woldegk) bei prasselndem Kaminfeuer ausgewählte Indianergeschichten aus der „Zeit, in der keiner etwas gesehen hat“. Er unterstützt seine Erzählungen mit Leinwandbildern und Musik und gibt immer wieder gern auch Buchempfehlungen.
Kaffee, Kuchen oder ein Glas Wein. Dazu die gemütliche Wärme des Feuers und Geschichten, die uns in die Ferne locken. Was kann es Besseres geben an einem Sonntagnachmittag zur Winterzeit.
Veranstaltungszeit 15.00 – 18.00 Uhr. Erwachsene 10,-€, für Kinder bis 12 freier Eintritt
zur Bestellung


Seminare

Sommerseminar

Das Sommerseminar 2008 findet am 05./06.07.2008 im Tollense-Lebenspark in Alt Rehse statt.
Thema dieses Seminars ist "Der Weg der Bewusstheit - sexuelle Energie und Schamanismus", nähere Infos hier.
zur Bestellung


KRAFT DER TÖNE
Pfingstseminar: 10.05.08 10.00 – 20.00

Eine tonale Entdeckungsreise unserer selbst
in der modernen Anwendung des alten Wissens der Kelten, Sami und Indianer

Nicht das, was wir sehen, bestimmt in erster Linie unser Denken und Fühlen, sondern das, was wir hören. Spirituelle Reisen zur Entdeckung des Göttlichen und unserer selbst werden seit Menschengedenken mit Hilfe von Kraftgesängen unternommen. Kraftlieder sind unsere Verbindung zum Universum. Wir sind gleichermaßen Empfänger und Sender über die Kraft der Töne. Mit dieser Kraft können wir lernen, spirituell zu wachsen und innerhalb unseres Lebens zu triumphieren. Aber wie? Zu oft stürzen die akustischen Reize auf uns ein, ohne dass wir uns wehren oder sie überhaupt zuordnen und filtern können. Zu lernen, akustische Attacken zu kanalisieren, ihnen positive Energie zu verleihen und selbst verantwortungsvoll mit dem Senden von Tönen umzugehen, ist der Inhalt dieses Seminars.
Gleichsam wird es damit eine schamanische Entdeckungsreise, innere Reinigung und Aktivierung der eigenen gottgegebenen Kraftreserven nach traditionellen Lehren der keltischen Barden, der lappländischen Sami und der nord- und südamerikanischen Indianer.

Themenschwerpunkte:
- die Jagd nach den Tönen
Wie kann ich akustische (Über)Reizungen in positive Energie verwandeln? Vortrag / Gespräche / Übungen
- die Kraft des Sendens
Welche Wirkung haben meine eigenen Geräusche auf meine Umwelt und mich selbst? Gruppenübungen / Auswertung / Gespräch
- Lyrik, Prosa und Gesang
eine Stunde über die Kraft des Wortes und seiner tausend Töne
- Träume, die Tore zur Weisheit
Gespräche über den steten Kampf von Traum und Wirklichkeit und die Möglichkeit, beide miteinander in Harmonie zu bringen
- Singen, die Form des Mit-Sich-Selbst-Sprechens als gleichzeitige Verbindung mit dem Göttlichen
Lernen und Praktizieren von Kraftliedern der alten Kulturen von Kelten, Sami und Indianern
- die innere Reinigung mit Tönen und Gesängen & das Versprechen im Leben zu triumphieren

weitere Infos/Flyer hier.
Infos anfordern


Winterseminar

Das verschobene Herbstseminar findet nun am 09./10.02.2008 im Tollense-Lebenspark in Alt Rehse statt.
Thema dieses Seminars ist "Die Rekapitulation", nähere Infos hier.
zur Bestellung


30.06.& 01.07.2007 gibt es endlich wieder ein Sommerseminar in Plath.
Termine für Auralesungen in Templin und Plath können für den 28. und 29.06.07 bei uns reserviert werden.
zur Bestellung

THEATER IM STALL ThiS

Die nächsten Termine für das ThiS werden bei den Teminen angekündigt.


EISBRENNER's THEATER IM STALL ThiS eröffnet

Am 31.07.04 wurde auf dem Vier Winde Hof in Plath das "Theater im Stall" eröffnet.
In rustikalem und natürlichem Ambiente werden künftig neben den bereits traditionellen Hoffesten auch kleinere Veranstaltungen mit Dach überm Kopf zu erleben sein. Da sich die Veranstaltungsdaten dem Tourkalender des Künstlers Eisbrenner anpassen, wird vorerst ein ungefährer Veranstaltungsrhythmus von vier Wochen entstehen (siehe Termine). An den betreffenden Wochenenden wird es dann immer gleich zwei Veranstaltungstage geben. Übernachtungen können gebucht werden. Von Fall zu Fall werden auch Wochenendtickets angeboten. Für kulinarische Genüsse wird ebenso gesorgt, wie für das kulturell Ungewöhnliche.


HEYOKA 2010

Nach mehreren Aussetzern ;-) nimmt der VWH-Plath die Tradition wieder auf und lädt dafür gleich zu 2 Tagen HOFFEST-IVAL ein, 2 Tage, in denen der Vier Winde Hof zur sommerlichen Insel und zum musikalisch-kulinarischen Spaziergang durch die Welt wird.

Programm:
Samstag, 31.07.2010
16.00 (Einlass) bis 23.00 Uhr
Lisa & Manne Hennig (D)
Maximo (Argentinien)
Suzanna (russische Lieder u.a.)
Lautaro Valdez (Chile)
Jeanine Vahldieck (D)
EISBRENNER & DIE GLORREICHEN SIEBEN
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sonntag, 01.08.2010
Alejandro Soto Lacoste Trio (Chile)
GOJKO MITIC & POW WOW AGENTS (Eisbrenner/Drechsler/Soto Lacoste/Carvacho)

Übernachtungen möglich mit eigenem Zelt oder Wohnmobil.
Eintritt für 2 Tage 22,-€
(auch wenn man nur einen der beiden Tage kommt)
Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.
zur Bestellung


HEYOKA 2007
Nach einem Aussetzer 2006 nimmt der VWH-Plath die Tradition wieder auf und lädt am ersten Sommerferientag in M-V zu "Musik statt Krieg" ein. Gastgeber Eisbrenner und viele Musiker aus aller Welt feiern ein multikulturelles Sommerfest in ländlicher Idylle, bei dem auch kulinarisch zu einer Weltreise gebeten wird.
zur Bestellung

HEYOKA 2006
Die jährlichen Bemühungen, den richtigen Termin für ein Hoffest zu finden, haben 2006 zu keinem Erfolg geführt. Eigene Konzerte, Termine der eingeladenen Musiker, Fussball-WM etc. machen Tino Eisbrenner in diesem Jahr die perfekte Gestaltung und Organisation des beliebten "Musik statt Krieg" Festes leider unmöglich. Allen nun Trauernden sei aber noch einmal das Jubiläumskonzert am 08.08.06 in Neustrelitz empfohlen, denn Gäste wie Heinz Rudolf Kunze und José Miguel Marquez versprechen besonders für diesen Abend eine musikalische Weltreise.
Gesagt sei auch, daß der Vier Winde Hof in diesem Sommer und darüber hinaus zu vielen Konzerten und Veranstaltungen einlädt.

HEYOKA 2005

Kochen, essen, trinken, reden in den verschiedensten Sprachen der Welt und Livemusik:

-
die kubanische Band "Pinar Son", die noch bis Anfang Juli auf Europareise weilt
-
der Berliner Liedermacher Frank Viehweg
-
Mc Kinley Black, eine grandiose SingerSongWriterin aus den USA
-
Die viel gelobte Gruppe "Maciel" aus der Region Neubrandenburg
-
"La Mula" aus Chile mit Pachanga Latina zum Tanzen
-
der amerikanische Songwriter Tom Cunningham
-
"Roon", ein feuriges Folkloretanzensemble aus Minsk
-
und das Akustiktrio Eisbrenner / Drechler & Lauschus

Viel zu erleben auch für die kleinen Gäste (Basteln, Geschichten im Tipi etc.) Eintritt: 10,-€!
Zeltplätze stehen wieder ausreichend zur Verfügung. Anmeldung erwünscht.


HEYOKA 2004
Indianerzeremonie für ein Fest(ival)

„Musik statt Krieg“ war im ersten Jahr das Motto des ersten Friedensfestes auf Tino Eisbrenners Vier Winde Hof im Mecklenburg-vorpommerschen Plath (Nähe Woldegk).

Dass sich das Fest aufgrund unerwartet vieler Besucher zu einem kleinen Festival auswachsen würde, hatte vorher niemand ahnen können. (Fotos hier)

Im 2. Jahr sollte dieses Fest(ival) der Weltmusik nun einen eigenen Namen bekommen. Und so lud Tino Eisbrenner 2 Wochen vor dem Fest(ival) wieder einmal amerikanische Ureinwohner zu einer Weihungszeremonie und Namensgebung nach Plath ein.

Der mexikanische Schamane Agustin schenkte dem Vier Winde Hof ein riesiges Tipi (indianisches Zelt) und gab dem Festival den Namen "HEYOKA Ein(e)-Welt-Beat-Festival"

Das Wort „Heyoka“ stammt aus der Sprache der Lakota und bezeichnet indianische Schamanen, die auf eine ganz besondere Weise gegen Konventionen opponieren. Sie waschen sich mit Sand und trocknen sich mit Wasser ab. Sie sitzen rückwärts auf Pferden oder fahren im Rückwärtsgang die Highways entlang. Sie sagen „Guten Tag“ wenn sie „Auf Wiedersehen“ meinen und umgekehrt. Durch die aus diesen „Verrücktheiten“ resultierende Fremdsicht auf alltägliche Dinge entsteht eine schamanische Kraft, die den Indianern wichtig und sogar heilig für das Verstehen des Lebens ist.

„Auch wir können von Zeit zu Zeit solche Fremdsichten brauchen“ meint der Musiker und Texter Eisbrenner, der mit seiner Musik selbst viel in fremden Welten wandelt und vor drei Jahren seine Geburtsstadt Berlin verließ, um in dem kleinen Dörfchen Plath ein Kulturgut zu errichten.